Drone DeliveryFliegende Transporte klinischer Produkte über Berlin

November 12, 2020by Tim Fischer
https://diaven.de/wp-content/uploads/2020/11/IMG_5557_klein.jpg

Drohne liefert zeitkritische klinische Produkte auf dem Charité-Gelände Virchow. 

Durch das Inkrafttreten der neuen europäischen Drohnenverordnung am 31. Dezember 2020 eröffnen sich in Deutschland erstmals Möglichkeiten, Güter mit Drohnen im innerstädtischen Bereich zu transportieren. Das eröffnet viele Chancen – vor allem für zeitkritische Bereiche wie etwa der Lieferung wichtiger Medikamente. Zur Entwicklung einer Lösung zum Transport von zeitkritischen und kleinvolumigen Gütern mit Drohnen haben sich drei Berliner Unternehmen zusammengeschlossen: die Charité CFM Facility Management GmbH, das Berliner Start-up DiAvEn UG und die GÖK Consulting GmbH.

Die Charité CFM Facility Management GmbH beauftragte das Berliner Start-up DiAvEn UG damit, fliegende Transporte mit ihrer Lieferdrohne “Labfly” zwischen den Standorten Charité Mitte und Virchow-Klinikum durchzuführen. Die CFM ist für die gesamte Krankenhaus-Logistik zuständig und setzt dabei auf die neuesten und besten Logistiklösungen. Dazu gehört auch die “Labfly”-Transportdrohne: Sie ist eine innovative und umweltfreundliche Alternative zu bestehenden Transportlösungen. Das Projekt wird bei der Umsetzung und Integration in bestehende Logistikprozesse begleitet von der GÖK  Consulting GmbH, einem Berliner Beratungsunternehmen im Healthcare-Bereich mit 30 Jahren Markterfahrung. Die GÖK bewertet die Drohnen-Transporte bezüglich Geschwindigkeit, Kosten und Umweltverträglichkeit mit den bislang eingesetzten Logistiklösungen.

Drohne über dem Charité Virchow Klinikum

Am 23. Oktober 2020 startete “Labfly” zum ersten Testflug zwischen der Apotheke und der Rettungsstelle auf dem Virchow-Gelände. Dabei wurden die Integration der Drohne in den Ablauf sowie passende An- und Abflugrouten getestet. Ab Anfang 2021 wird ein sechsmonatiger Testbetrieb zwischen den beiden Standorten aufgenommen, da der Transport zwischen den Standorten erst durch das Inkrafttreten der neuen europäischen Drohnenverordnung am 31. Dezember 2020 ermöglicht wird.

Schon nach den ersten Testflügen auf dem Virchow-Gelände aber zeigt sich: Der Transport mit der Lieferdrohne ist mindestens doppelt so schnell wie alle bisherigen Lösung, dazu sehr flexibel und durch den leisen Elektroantrieb der Drohne sehr umweltfreundlich. 

Die Transportdrohne “Labfly” ist sicher durch das eingebaute Gesamtrettungssystem und den redundanten Aufbau aller zum Fliegen notwendigen Komponenten. Das heißt, dass diese mehr als einmal verbaut sind. Die “Labfly” ist im Reiseflug leiser als ein vorbeifahrender Roller.

Weitere Informationen finden Sie unter Labfly, CFM und GÖK.

https://diaven.de/wp-content/uploads/2019/12/logo_diaven_grey-2.png
Innovative, fast and secure aerial transportation and delivery drone systems

SUBSCRIBE NOW

    Subscribe for Updates, News and Industry insights earlier than everybody else.